Univ.prof.ddr. Kurt Vinzenz

(5.0) 100% empfehlen Ihre Meinung mitteilen
Deutschland
1 Standort in Wien Karte anzeigen

Information

  • Telefonnummer Vergessen Sie nicht anzugeben, dass Sie von Estheticon.de kommen
  • Reichsratsstr 13/10, Wien, Wien Karte anzeigen
  • 4763 Profilaufrufe

Liebe Estheticon Besucher,

herzlich willkommen auf meinem Profil, mit dem ich mich vorstellen darf:
Meine medizinische Ausbildung erfolgte an der Universitätsklinik für Kiefer- und Gesichtschirurgie mit einer vertieften zusätzlichen Ausbildung in plastischer Chirurgie in Wien. die in einer langjährigen Kooperation mit Prof. Holle mündete, mit dem ich die komplex vorgefertigten Transplantate in einer Art „Ersatzteillappen“ für die Wiederherstellung des Gesichtes entwickelte und international 1996 erstbeschrieb.

Abschnitte meines medizinischen Werdegangs war die Habilitation 1986, die Leitung einer Abteilung für  MKG-Chirurgie am neugegründeten Evangelischen Krankenhaus in Wien 1990, die interdisziplinäre Leitung der Spalt- und  maxillofacialen  Ambulanzen an der Abteilung für plastische Chirurgie des Wilhelminenspitals der Stadt Wien 1994 und die Ernennung zum Universitätsprofessor (tit.ao.) an der medizinischen Fakultät der Universität  Wien 1998.

Im Rahmen meiner zahlreichen Mitgliedschaften sind die Präsidentschaften in der österreichischen Gesellschaft für Krebschirurgie (ACO/ASSO) 1996 und der  Gesellschaft für Implantologie und Gewebeintergrierte Prothetik (GIGIP). der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie (ÖGC) zum Zeitpunkt der Gründung 2002 hervorzuheben; die Mitgliedschaft in der American Society of Maxillofacial Surgeons (ASMS) erfolgte 2015.

Im Jahre 2004 konnten wir die Distraktionsosteogenese  nach fünfjähriger erfolgreicher chirurgischer Anwendung in der orthognathen und rekonstruktiven Chirurgie in Österreich, im Rahmen eines internationalen Symposiums etablieren. Beide Operationsverfahren fanden außerdem bei der NOMA-Erkrankung erfolgreiche Anwendung.

Die maßgebliche Weiterentwicklung zur funktionsbasierten Ästhetik im chirurgischen Gesamtspektrum, ausgehend von den Gesichtsentstellungen bis hin zur ästhetischen Gesichtschirurgie konnte anlässlich des ersten diesbezüglichen internationalen Symposiums unter dem Titel “aesthetics follows function“ 2007 dargestellt werden.
Anlässlich dieser Veranstaltung wurde die Zeitschrift FACE mit dem Editorial von Prof. Ivo Pitanguy gegründet. 

Ein vorläufiger Endpunkt dieser Entwicklung ist die Definition des derzeit gültigen gesichtschirurgischen Exzellenzstandards durch Leistungen unserer Gesellschaft,  jenes der sogenannten “restorative Surgery“, d.h. einen über die landläufige rekonstruktive Chirurgie hinausgehender Qualitätsstandard der exakten gewebestrukturell identen Wiederherstellung von anatomischer Form und Funktionen des Gesichtes.
Die Restaurative Chirurgie mündet im zukünftigen chirurgischen Konzept der  „Wiederherstellung“ der  Gesichtsästhetik und steht im Gegensatz zur funktionell beeinträchtigenden schönheitsmedizinischen „Camouflage“. Mehr dazu unter egms.de 

Die diesbezügliche Publikation befindet sich im „Hyperguide Plastic Surgery“ der interaktive continuing medical education (CME) website für die weltweit 37.000 IPRAS-Mitglieder der International Confederation for Plastic Reconstructive & Aesthetic Surgery (IPRAS) und schließt dafür zwei weitere Amerikanische Gesellschaften für  MKG-und Spaltchirurgie mit ein.  

Die Ordination befindet in einen der historischen Arkadenhäuser die im Zuge des Baus der Wiener Ringstraße nach der Errichtung des neuen Wiener Rathauses, zu beiden Seiten als Wohnbauten für das Großbürgertum und Spitzenbeamte um 1870 entstanden. 

Das Haus befindet sich im repräsentativsten Abschnitt der Ringstraße direkt hinter der Hauptuniversität, in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und der Votivkirche und in Sichtentfernung zum Burgtheater und dem Parlament.

Die Ordination wurde im Kontrast zum Gebäudestil des Historismus modern gestaltet:
Es ist eine Beratungspraxis ohne die übliche Ordinationsatmosphäre mit voll funktionsfähigem Eingriffsraum – gleichzeitig eine architektonisch gestaltete Zentrale wissenschaftlicher Arbeit mit Repräsentationsfunktion.

Meinungen (3)

5.0
durchschnittliche Bewertung
100% empfehlen
Meinung schreiben

Steigerung des Selbstwertgefühls

Vollständiger Erfahrungsbericht (Kinnkorrektur):

Ich war mein Leben lang mit meinem Profil unglücklich und habe mich im Alter von 60+ Jahren entschlossen, dies korrigieren zu lassen. Durch diverse Zeitungsartikel bin ich auf Univ. Prof. Dr. Vinzenz aufmerksam geworden. Er hat eine plastische Kinnop...Weiterlesen

Bitten Sie Univ.prof.ddr. Kurt Vinzenz um weitere Informationen über Ihre Behandlung.
Und lassen Sie Ihre Träume wahr werden!

Erfahrungsberichte (2)

Facelift
Ich war jahrelang der Meinung, dass ich eine zu große Nase habe! Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch bin ich aber zu der Erkenntnis gekommen, dass mein Kinn zu weit zurück liegt und ich dies dafür... Weiterlesen
Lippenlifting
Nach mehreren Operationen in der frühen Kindheit und einer Korrektur der angeborenen Hasenlippe, habe ich mir wie jede Frau eine symmetrische und ästhetische Form des Gesichts gewünscht. Ganz zufällig... Weiterlesen
Bitten Sie Univ.prof.ddr. Kurt Vinzenz um weitere Informationen über Ihre Behandlung.
Und lassen Sie Ihre Träume wahr werden!

Antworten (6)

Kinnimplantat und Behandlung vom Doppelkinn
Antwort des Spezialisten · 29.04.2019

Hallo Josi, Hier sollte man eine Kinnplastik machen. Von Kinnimplantaten kann ich Dir nur abraten. Der Finanzrahmen könnte reichen, Lg Kurt Vinzenz

Doppelkinn trotz Untergewicht
Antwort des Spezialisten · 30.03.2019

SIe Koennen diese Situation bei einer Kinnvorverlagerung beheben. Mit freundlichen Grüßen, K.Vinzenz

Suche Spezialisten für Korrektur der Kinnoperation
Antwort des Spezialisten · 6.09.2018

Auf den Bildern sehe ich dass das Implantat schief eingebaut und verrutscht ist! Bitte informieren Die sich auf estheticon de. “Probleme der heutigen Gesichtschirurgie” auf YouTube,

Profilkorrektur, fliehendes Kinn, Fettpolster an Wangen
Antwort des Spezialisten · 7.01.2018

Die Fettpolster verschwinden zuverlässig innerhalb weniger Tage, da es zu einer Rückverlagerung des Fettpolsters und einer muskulären Dynamisierung der mimischen Muskulatur kommt. Bitte beachten Sie auch die Profil und K... Weiterlesen

Nichtoperative Kinnkorrektur
Antwort des Spezialisten · 15.11.2017

Mit Sicherheit nicht! Wenn Nachhaltigkeit über Jahre angestrebt wird Mit freundlichen Grüßen, Dr. Kurt Vinzenz

Pausbäckchen: Behandlungsmöglichkeiten
Antwort des Spezialisten · 13.02.2017

Vorschlag die Gesichtsmuskulatur zu straffen durch eine Kinnvorverlagerung, Wirkt regelmäßig ist dann natürlich im Aussehen im Vergleich zur Weichteilchirurgie. In meiner HP unter Nasenkorrektur die Beispielbilder ans... Weiterlesen